Das ist los bei uns:

 

 

 
Telefon: 0 56 24-92 02 38 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bürozeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag von 7.30 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 16.30 Uhr

aktualisiert: 04.11.2019

Schließungstage Weihnachtsferien:

Vom 23.Dezember 2019 bis zum 03. Januar 2020 bleibt die Ganztagsbetreuung geschlossen.

Herbstferien in der Ganztagsbetreuung

Die zweiwöchige Ferienbetreuung in den Herbstferien wurde sehr gut angenommen. Bis zu 35 Kinder freuten sich auf eine gemeinsame, abwechslungsreiche Zeit in der Ganztagsbetreuung.

Die Witterung in der ersten Ferienwoche ließ längere Outdoor-Aktionen leider nicht zu. Ihren Bewegungsdrang konnten die Kinder dennoch in der Sporthalle ausleben.

Kreative Ideen                                                           Steine bemalen

Die Kreativangebote wie Steine bemalen, mit Kastanien basteln und Klecksbilder gestalten, bereiteten den Kindern viel Freude.

Malaktion mit Eva 1Malaktion mit Eva 2Malaktion mit Eva 3

Die Fahrt in das Kasseler Naturkundemuseum mit Besuch der Ausstellung „Giftige Tiere“ war ein absoluter Höhepunkt der ersten Woche.

Essen selbst zubereiten oder bei der Zubereitung mitzuhelfen macht vielen Kindern immer wieder Freude. Diesmal kam Herr Sommer zu uns und stellte mit den Kindern ein leckeres Apfelkompott mit Rosinen und Mandeln her.

Apfelbrei 1Apfelbrei 2Ausbeute

In der zweiten Ferienwoche besserte sich das Wetter und so konnten die Kinder im Freien Ytongsteine bearbeiten. Es wurde gesägt, gefeilt, gebohrt und bemalt. Es entstanden Boote, Häuser, „Wasserfälle“, Blumenhalter und Fantasieskulpturen. Stolz trugen die Kinder ihre Objekte nach Hause.

Ytongsteine sägenYtongsteine feilenYtongsteine sägen

Auch ein Waldausflug wurde unternommen, bei dem es viel zu entdecken gab. Pilze in verschiedenen Farben und Formen. Ein Erd-Hornissen-Nest wurde begutachtet. Viele Herbstblätter, Äste und Herbstfrüchte wurden gesammelt und in die Betreuung getragen, um ein Waldmandala zu gestalten.

WaldspaziergangHornissennestWaldmandala

Sommerferienbetreuung

Während der Sommerferien besuchten bis zu 38 Kinder die Ganztagsbetreuung der Louise-Schröder-Schule.

Max Seifenblasen                                                                 Riesenseifenblasen Emilia

An vier Tagen gingen wir mit den Kindern ins Niedensteiner Hallenbewegungsbad. Bei den diesjährigen sommerlichen Temperaturen waren diese Besuche eine willkommende Abkühlung. Nach den Besuchen haben wir unser Mittagessen im Speiseraum der Betreuung selbst zubereitet. Besonders lecker waren die Hot Dogs mit Rohkost aus dem Schulgarten und die Würstchen im Schlafrock.

Golfpark MarlonFrosch ZuschnittGolfpark Steven

Der Ausflug mit dem Linienbus nach Gudensberg mit anschließender Wanderung in den Golfpark nach Obervorschütz war ein besonderes Erlebnis. Bei strahlendem Sonnenschein und sehr warmen Temperaturen kam den Kindern das schattige Gelände im Golfpark sehr gelegen. Die Wartezeit bis zur Rückfahrt mit dem Bus nach Niedenstein verbrachten wir beim "Gudensberger Schweinehirten" mit Eis essen und Wasser treten.

Schweinehirte 1WassertretenWassertreten 2

Auch der Ausflug nach Ermetheis auf den Speilplatz war eine willkommende Abwechslung. An drei Tagen unterstützten die Kinder ein Schülerprojekt von Sebastian Lindenborn. Es entstand ein tolles Insektenhotel. Natürlich kam auch das freie Spiel auf dem Schulhof nicht zu kurz.

Jonas InsektenhotelJonas InsektenhotelInsektenhotel fertig

Osterferien II – Den Frühling erleben

Die zweite Osterferienwoche stand ganz im Zeichen der Kreativität und des Naturerlebens. Auf dem Schulsportplatz gab es viel in den Hecken und Büschen zu entdecken. Unter Anleitung der Betreuerinnen war es sogar möglich, einen wetterfesten Unterschlupf zu bauen.

Unterschlupf                                              Spaß im Gras

Spannend wurde es auf unserer Wanderung zur dicken Eiche nach Ermetheis. Die Erwachsenen waren erstaunt, wieviel die Kinder über Rapsanbau, Löwenzahn, Bienen, Ameisen, Vogelarten und blühende Sträucher wussten.

An der dicken Eiche angekommen staunten dann die Kinder, als sie hörten, dass dort vor rund 90 Jahren eine noch viel größere Eiche stand, die leider der Brandstiftung zum Opfer fiel. Der Umfang des Stammes der heutigen Eiche ist so groß, dass alle 18 Kinder nebeneinander um die Eiche Platz hatten. Von der dicken Eiche ging es durch den Wald weiter bis zum Waldrand. Unterwegs konnten wir noch einen Baum bestaunen, der die Umrisse einer Giraffe hatte. In den Fischteichen am Waldrand konnten wir Goldfische und Wasserläufer beobachten. Auf dem Rückweg machten wir erneut Rast auf dem Spielplatz in Ermetheis, der viel Gelegenheit zum Klettern, Toben und Ausruhen bot.

Dicke EicheGiraffenbaumSpielplatz Ermetheis

Auch für kreatives Arbeiten war in den Osterferien viel Zeit. Wie in der ersten Ferienwoche war das Bearbeiten von Speckstein sehr beliebt. Außerdem hatten die Kinder Spaß am Sticken und Nähen. Interessant war es, aus Tetrapacks ein Portemonnaie herzustellen.

NadelkissenNähenSpeckstein MaxTetrapak

Osterferien I – Betreuung im Ganztag

Die Zeit in der ersten Osterferienwoche verging für die Kinder wie im Flug.

Bei bestem Wetter mit Sonnenschein und warmen Temperaturen verbrachten die Kinder viel Zeit im Freien. Herr Wilke mähte in der letzten Schulwoche den Rasen auf dem Schulsportplatz. So konnten die Kinder Fußball, Ball über die Schnur und Frisbee spielen, außerdem gibt es dort viele Möglichkeiten zum Hütten bauen.

.FußballFußball 2Fußball 3

Unvergesslich wird den Kindern sicher unser Ausflug nach Kassel ins Naturkundemuseum bleiben. Wir fuhren morgens um 9 Uhr mit dem Bus nach Großenritte zum Bahnhof. Dort stiegen wir in die Straßenbahn und fuhren nach Kassel. Nach kurzem Fußweg vom Königsplatz zum Naturkundemuseum wurden wir von einer Mitarbeiterin des Museums in Empfang genommen. Diese begleitete uns durch das Museum und gab uns tolle, interessante Informationen zum Leben im Dunkeln. Wir erfuhren, dass viele Tiere, im Gegensatz zu uns Menschen, mehr als nur fünf Sinne haben und dass diese Sinne viel besser ausgeprägt sind als die des Menschen. Nach einer kurzen Stärkung machten wir uns wieder auf den Weg zur Straßenbahnhaltestelle. Gegen 15 Uhr trafen wir glücklich und ein wenig erschöpft wieder in den Betreuungsräumen ein.

PauseLeben im DunkelnGruppenbild

Viel Spaß machte den Kindern auch das Arbeiten mit Speckstein. Ganz viele tolle Kettenanhänger und Glückssteine sind entstanden.

Speckstein 1Speckstein 2Bunchems

Das Ostereier färben am Gründonnerstag stimmte die Kinder auf das bevorstehende Osterfest ein.

Ostereier färben 1                                                     Ostereier färben 2

Mal sehen, was die zweite Ferienwoche bringt.

Weihnachtsferien leider ohne Schnee

Die Weihnachtsferien verbrachten wir weitgehend in den Räumen der Ganztagsbetreuung, da der sehnlichst gewünschte Schnee ausblieb. Die Kinder hatten trotzdem eine kurzweilige Zeit und freuten sich über die neuen Spielmaterialien. Wir bedanken uns bei den Eltern, die uns durch Spenden unterstützt haben und beim Vorstand des Fördervereins, der uns ebenfalls einen großzügigen Einkauf ermöglichte.

HP TangaluHP Romina

HP KiditecHP Auspacken 2

Ferienzeit – Abwechslung in der Ganztagsbetreuung

Während der Herbstferien besuchten ca. 20 Kinder die Ganztagsbetreuung der Louise-Schröder-Schule.

Das Wetter meinte es durchweg gut mit uns und so konnten die Kinder täglich ihrem Bewegungsdrang in der Natur nachgehen. Der nahegelegene Goddelbusch lud zum Blätter-, Zweige-, Äste- und Herbstfrüchtesammeln ein. Daraus gestalteten die Kinder mit den Betreuerinnen einen schönen Naturwebrahmen, der nun den Betreuungsraum schmückt.

Besonders ist den Kindern auch der Besuch bei Biobauer Peter Pilz in Erinnerung geblieben. Sabine Pilz erklärte den Kindern Interessantes über Forellenzucht, Aufzucht von Nasenwarzenenten, und Pflege von Streuobstwiesen. Neben verschiedenen Bewegungs- und Ratespielen waren das Picknick und die Fütterung der Forellen und Hühner die Höhepunkte des Tages.

Nun freuen wir uns auf die Weihnachtsferien. Ab Donnerstag, den 03.01.2019 betreuen wir die Kinder von 7 bis 16.30 Uhr.

Anmeldungen bitte bis zum 10.12.2018 in der Ganztagsbetreuung abgeben.

Alles über StreuobstwiesenDer Plumssackjpg

NasenwarzenentenSpielpause

SpielspassJonas Silas und Elli im Goddelbusch

Marces und Steven

Ganztagsbetreuung in den Sommerferien (2)

Auch die letzte Woche der Sommerferien war für die Kinder und Betreuerinnen der Ganztagsbetreuung abwechslungsreich und kurzweilig.

Leider ließ die große Hitze nur Morgenaktivitäten im Freien zu. Auf die geplanten Exkursionen in die nähere Umgebung mussten wir verzichten.

Dafür stand uns die Sporthalle zur Verfügung und die Anschaffung der Wasserbahn hat sich mehr als gelohnt-

Nun beginnt wieder der Schulalltag und wir freuen uns auf die neuen Kinder, die zu uns in die Ganztagsbetreuung kommen.

 

MarcesSporthalle 2Sporthalle 1

Konstantin MarcesMayleen und Julia

Ganztagsbetreuung in den Sommerferien 1

Die Tage in der Ganztagsbetreuung während der Sommerferien vergingen für die Kinder und Betreuerinnen wie im Flug.

Morgens wurde für das gemeinsame Frühstück eingekauft. Nach dem Frühstück ging es hinaus in die freie Natur. Zweimal wöchentlich besuchten wir das Niedensteiner Schwimmbad. Dort tobten wir uns ausreichend im Wasser aus und stärkten uns im Schwimmbad mit den leckeren Snacks.

In der 4. Ferienwoche unternahmen wir einen Ausflug nach Ermetheis und in der 5. Ferienwoche war die Wanderung zum Hessenturm ein absolutes Highlight.

Die Nachmittage verbrachten wir aufgrund der großen Hitze in den Betreuungsräumen. Auch hier kam keine Langeweile auf. Auf den Indoorfahrzeugen konnten wir unserem Bewegungsdrang folgen. Es gab Gelegenheit zum Höhlen bauen oder Bowling, Zeit für Gesellschaftsspiele, Lesen oder einfach nur ausruhen.

Aufbau WasserbahnAuf dem Hessenturm

Schwimmbad 1Spielplatz Ermetheis

Neue Bestuhlung für den Hausaufgabenraum der Ganztagsbetreuung

Im Monat Mai wurden die Möbel für den Hausaufgabenraum der Ganztagsbetreuung angeliefert. Die Möbel wurden vom Förderverein der Grundschule finanziert. Außerdem erhielten wir 1.150 Euro von der Sparkassenstiftung Dafür danken wir den Verantwortlichen der Kreissparkasse Schwalm-Eder auf diesem Wege recht herzlich.

Bestuhlung AulaHausaufgaben Betreuung 

Verabschiedung des Personal der Kindertagesstätte Rasselbande

Die letzte Osterferienwoche war gleichzeitig auch die letzte Woche, in der wir vom Personal der KiTa Rasselbande unterstützt wurden. Die Stadt Niedenstein hat diese Unterstützung in eine finanzielle Unterstützung umgewandelt, da das Fachpersonal in den beiden Einrichtungen Rasselbande und Frechdachse dringend benötigt wird.

Schweren Herzens verabschiedeten sich die Kinder und die Betreuerinnen von Robin Dickhaut und Sophie Umlauf, die durch ihren freundlichen und liebevollen Umgang schnell die Herzen aller eroberten. Gleichermaßen geht unser Dank auch an Laura Fichtner, die bis zum Januar in der Ganztagsbetreuung eingesetzt war und von Sophie Umlauf aufgrund personeller Umbesetzung abgelöst wurde.

SophieAbschied Robin

Wir sagen „Dankeschön! Wir wünschen allen dreien alles Gute für die Zukunft und weiterhin viel Spaß bei der Arbeit mit den Kindergartenkindern!“

Ganztagsbetreuung in den Osterferien

Viel Spaß hatten die Kinder, die während der Osterferien die Ganztagsbetreuung der Grundschule Niedenstein besuchten.

P1040865P1040867P1040880

Begeisterung fand das Sport- und Spiel-Angebot auf dem Skaterplatz neben dem Bewegungsbad. Dort konnten die Kinder mit ihren mitgebrachten Inlinern fahren oder ihre Geschicklichkeit auf den schuleigenen Waveboards testen. Auch das Streetball- und Frisbeespielen mit den Betreuerinnen sorgte für ausgelassene Fröhlichkeit.

P1040858P1040861

Ein weiteres Highlight war die Wanderung nach Metze und der damit verbundene Besuch des Eulennestes. Dort brachte Herr Gelpke den Kindern anschaulich die heimische Vogelwelt und weitere Waldtiere nahe. Stolz nahmen die Kinder, einen Waschbär-Button, ein NaBu-Lesezeichen und die kleine Waldfibel entgegen. Mit dem Bürgerbus wurden wir von Jürgen Borowitz wieder zurück zur Schule gefahren.

P1040872P1040875

Neben dem Dank an unseren Bürgerbus-Fahrer geht ein weiteres Dankeschön an die Eltern und Tanten, die uns mit Muffins, Osterlamm-Kuchen und Brötchen mit Honig verwöhnten!

P1040876P1040878

 

Schließungstage 2018

Die Ganztagsbetreuung ist an folgenden Tagen nicht besetzt:

Bewegliche Ferientage:           Freitag  11. Mai;  Freitag  01. Juni

Sommerferien:                        Woche 1 bis 3 geschlossen (Montag 25. Juni bis Freitag    13. Juli

Ein (möglicher) Tag in der Ganztagsbetreuung

Marlon u. NiklasBastian

HausaufgabenSophie Julia

Raum 1Speiseraum

Rückblick auf die ersten Wochen im Ganztagsprofil 1

Turbulente Wochen liegen hinter unserem Betreuer-Team. Viele neue Abläufe kamen auf die Kinder und auf das Personal zu.  Das warme Mittagessen musste seinen festen Platz in der Ganztagsbetreuung finden. 

Mit Beginn der Arbeitsgemeinschaften ab 05. September bewegen sich nun nach dem Schulschluss um 12.35 Uhr bzw. 13.20 Uhr 100 Kinder bis zum Beginn der Arbeitsgemeinschaften in den Betreuungsräumen. Eine große Herausforderung den Kindern zu vermitteln, wie wichtig es ist, sich zunächst in der Betreuung anzumelden, die Schultaschen ordentlich zu verstauen, Essenszeiten einzuhalten und, und, und.

In den Herbstferien gab es eine Verschnaufpause für die Kinder und das Personal. Endlich Zeit sich auf jedes einzelne Kind einstellen zu können. Spielen, Basteln, Reden! Der Betreuungsraum 2 ist eingerichtet. Die Spielmaterialien sind eingetroffen und werden seitdem ausgiebig ausprobiert und bespielt.

 

Start in den Ganztag

Seit dem 14. August 2017 bietet der Förderverein Grundschule Niedenstein e. V. eine ganztägige Schulbetreuung außerhalb der Unterrichtszeiten an.

Derzeit halten sich von Montag bis Freitag zwischen 35 und 75 Kinder in den Betreuungsräumen der Schulbetreuung auf.

Die Betreuerinnen sind:

Ellen Becker, Regina Borowitz, Sabine Dunz, SusanneGitt, Bärbel Hußmann, Heike Jung und Eva Reitz.

Die Stadt Niedenstein, die bisher die Hortbetreuung in der Kindertagesstätte Rasselbande sicherstellte, unterstützt die Ganztagsbetreuung in der Louise-Schröder-Schule personell:

Laura Fichtner und Robin Dickhaut ergänzen unser Betreuungspersonal in der Frühbetreuung von 7 bis 9 Uhr und in der Spätbetreuung von 14 Uhr bis 16.30 Uhr.

Für die Versorgung der Kinder mit einem warmen Mittagessen ist Karin Kassil zuständig.

Betreuung

Der Förderverein bietet in der Zeit von 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr eine qualifizierte Betreuung an.

Hier sind die Kinder gut aufgehoben, oftmals können die Hausaufgaben schon erledigt werden. Im kostenpflichtigen Bereich werden die Kinder auch während der Schulferien betreut. Lediglich an 4 Schulwochen und zwei beweglichen Ferientagen bleibt die Betreuung geschlossen.

Den Kindern gefällt besonders, dass hier schöne Sachen gebastelt werden, sie mit anderen Kinder spielen können. Viele Kinder genießen den sozialen Kontakt in einer kleinen Gruppe mit anderen Kindern und netten Betreuerinnen, die bei Bedarf als Ansprechpartner oder Spielkamerad zur Verfügung stehen.

Die Räume für die Kinder sind liebevoll eingerichtet und mit ansprechenden Spielen ausgestattet. Die Kinder freuen sich besonders, die Spielgeräte auf dem Pausenhof nutzen zu können.

Das Betreuungsangebot wurde von dem 1996 gegründeten Förderverein ins Leben gerufen und wird mittlerweile auch von Land und Kreis sehr unterstützt.

Anträge für die Betreuung sind im Betreuungsraum, im Downloadbereich oder im Schulsekretariat erhältlich. Die Aufnahme eines Kindes in die Betreuungsgruppe setzt die Mitgliedschaft eines Elternteiles im Förderverein voraus.

Aber auch wenn nur die Mitgliedschaft im Förderverein der Schule gewünscht wird, kann dies unbürokratisch im Schulsekretariat erfolgen. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beläuft sich auf 10 Euro pro Jahr und ist als Spende steuerlich absetzbar, da der Förderverein als gemeinnützig anerkannt ist.

Rückblick

 

Rückblick Schuljahr 2014 / 2015.

 Wie kommt die Musik aus dem Klavier

 

Instrumentenkarussell in Niedenstein

Wie bringt man ein Cello zum Klingen? Wie viele Saiten hat eine Geige? Wie viele Tasten ein Klavier? Fragen mit denen sich die Kinder der Niedensteiner Grundschule beschäftigten. Zum Vorstellen der Instrumente hatte sich die Schule fachmännische Unterstützung durch die Musikschule Schwalm- Eder Nord eingeladen. Frau Werthschulte und Herr Valentin erklärten und zeigten aber nicht nur die Funktionsweise der Instrumente. Die Kinder durften diese auch selbst ausprobieren und staunten, wie schwierig es ist, den richtigen Ton zu treffen.

Zeitungsartikel im „Chattengaukurier“ am 21.10.2014 

 


Lesespaß in Niedenstein

Seit vielen Jahren beteiligt sich die Grundschule Niedenstein am bundesweiten Vorlesetag. Dieses Mal kamen als Gäste: Bürgermeister Herr Lange, Frau Dickerhoff-Ickler und Herr Schönewolf als Vertreter der Kindergärten, sowie Frau Becker von der Schulbetreuung. Somit konnten die Kinder im Vorfeld aus insgesamt 14 Angeboten ihre Lieblingsgeschichte auswählen. Ob Spannung mit den „Drei Fragezeichen“, Spaß mit den „Pupsenden Vulkanos“ oder Außerirdisches mit „Zartog aus dem All“– für jeden Zuhörer war etwas dabei. 

Vor dem Lesestart gab es aber noch eine tolle Überraschung zu verkünden. Dank einer Spende der Familie Heun- Opfermann von der Jausenstation Kirchberg können neue Bücher für die Schülerbücherei angeschafft werden- denn selbst lesen macht mindestens genauso Spaß. 

  • IMG_5828
  • IMG_5830
  • IMG_5833
  • IMG_5834

 


  

Mit einer Premiere startete

die Niedensteiner Grundschule ins neue Jahr. Erstmals lud die Schule zu einem Gottesdienst in die Aula ein. Aufmerksam lauschten die Kinder, als Pfarrer Johannes Böttner ihnen die Geschichte der Heiligen Drei Könige erzählte. In ihren Fürbitten betonten die Kinder, wie wichtig Essen, Trinken, Bildung, medizinisch Versorgung und vor allem Mitgefühl und Liebe für alle Menschen sind.

Bei der musikalischen Umrahmung bekam die Schule Unterstützung von Herrn Rehkopf, der die Lieder mit dem Klavier begleitete. 

 


  

Niedensteiner Schüler schwimmen am schnellsten

Als das Endergebnis verkündet wurde, war der Jubel groß. Die Niedensteiner gewannen den Schwimmwettkampf der Grundschulen des Schwalm- Eder- Kreises. Mehrere Wettbewerbe standen auf dem Programm. Für jeden erhielten die Schulen Platzziffern, die am Ende zu einem Gesamtergebnis addiert wurden. Zu Beginn schwammen alle Kinder die 25m Strecke. Anschließend hieß es, beim Gleiten nach Startsprung eine möglichst große Strecke zurückzulegen. Um Schnelligkeit ging es beim Tauchen. Mehrere Tauchringe mussten aus dem Becken gefischt werden. In der abschließenden Staffel waren unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen, wie Schwimmen mit Brett oder Ball.

Der Sieg unserer Schulmannschaft hat viele Gründe: Der qualifizierte Schwimmunterricht vom 2.-4. Schuljahr, die tatkräftige Unterstützung durch Frau Grunewald, die hervorragende Arbeit der Schwimmabteilung der SG Chattengau und natürlich den Fleiß unserer Kinder,- dies alles ist jedoch nur in Verbindung mit dem Niedensteiner Bewegungsbad möglich. Daher ein großes Dankeschön an all diejenigen, die sich in vielfältiger Form für den Erhalt des Bades engagieren. 

  • 2015031
  • 20150318_102524
  • 20150318_102715

 


Sonnenfinsternis

Für einige Minuten gab es für die Niedensteiner Grundschüler Unterricht der besonderen Art. Mit den von der Schule überreichten Schutzbrillen beobachteten alle Kinder auf dem Schulhof gemeinsam die Sonnenfinsternis. 
 
  • 100402
  • 20150320_094256
  • 20150320_100347
  • 20150320_100402
 

Viel Puste war gefragt

Nicht nur beim Sport, auch vom Musikmachen kann die Gesichtsfarbe vor Anstrengung einen roten Farbton bekommen. Diese Erfahrung machten die Dritt- und Viertklässler der Niedensteiner Grundschule.
„Nicht Blech reden- Blech blasen“- unter diesem Motto führte der Posaunenchor Niedenstein eine Schnupperstunde durch. Zunächst bekamen die Kinder die Funktionsweise der Blechblasinstrumente erklärt, um dann anschließend diese selbst auszuprobieren. Dafür bedanken wir uns bei Lara Masche, Hartmut Heerdt, Johannes Schaumlöffel vomNiedensteiner Posaunenchor, Landesposaunenwart Ulrich Rebmann sowie Pfarrer Johannes Böttner, der die Aktion initiierte.
 
 
  • IMG_8126
  • IMG_8127
  • IMG_8128
  • IMG_8129
  • IMG_8130
  • IMG_8131
  • IMG_8133
 
  • IMG_8122
  • IMG_8124
  • IMG_8132
 
 
 

 

Mini Marathon 2015 

 

Mini Marathon

 

Gänsehaut pur

Die Zahlen sprechen für sich- über 5000 Kinder gestalteten den Mini-Marathon auch in diesem Jahr zum Höhepunkt des Marathonwochenendes in Kassel.

27 Niedensteiner Grundschüler stellten sich der 4,2km langen Herausforderung. Mehrere Wochen bereiteten sie sich vor. Auch zwei Testläufe auf der Originalstrecke durch den Auepark gehörten zum Trainingsprogramm. Groß war die Aufregung an der Startlinie. Die Anfeuerungsrufe der unzähligen Zuschauer auf der Strecke und im Stadion machten den Lauf zu einem unvergesslichen Ereignis für die jungen Läufer. Stolz nahmen sie ihre verdienten Medaillen in Empfang. Am Montag konnten die Lehrer als Zugabe einen hervorragenden 8.Platz in der Mannschaftswertung der mehr als 150 teilnehmenden Schulen verkünden.

Für die Grundschule Niedenstein starteten: Joel Kirchner, Luke Seitz, Juline Ntcha, Sarah Fax, Lisa-Marie Sauer, Paula Imhülse, Mika Kaiser, Leon Mey, Moritz Heinemann, Lilly Steinmetz, Pia und Fabian Schüler- Springorum, David Beitz, Philipp Beck, Sebastian Lindenborn, Anna Schröder, Lukas Zimmermann, Jan- Mathis Horstmann, Nils Ritter, Lola Neumann, Bjarne Gericke, Elias Hillebrand, Simon Gerhardt, Sebastian Brandt, Leon Posochin, Ingmar Kiauka, Moritz Martin.


 

Schwimmfest 

 Badespass

Mit einem Schwimmfest flüchteten die Klassen vor der unerträglichen Hitze in den Klassenräumen.

Dank des Schwimmbades in unmittelbarer Nähe konnten die Kinder das abkühlende Nass genießen.

Abschlussgottesdienst 4.Klassen

 Abschlussgottesdienst 4

Mit einem Gottesdienst unter dem Motto "Meine Zeit steht in deinen Händen" verabschiedete Pfarrer Herr Böttner die Viertklässler.

Fasching 2015

 
  • Engel
  • IMG_5788
  • IMG_5789
  • IMG_5790
  • IMG_5793
  • IMG_5794
  • IMG_5797
  • IMG_5802
  • IMG_5808
  • IMG_5812

 

 

Aktuelles Schuljahr 2019/2020

 

Schuljahr 2019/2020

 

Die Fahrradschule

Am Dienstag, dem 20.8.2019 hat für die Klassen 4a und 4b der Louise-Schröder-Schule in Niedenstein die Fahrradschule begonnen. Beide Klassen lernten an diesem Tag, wie man an einem Hindernis vorbeifährt. Die Polizisten gaben uns gute Tipps. Zwei Tage später übten wir die Vorfahrtsregel „rechts vor links“. Danach lernten wir die Vorfahrtsschilder kennen. Am Montag füllten alle Kinder einen Prüfungsbogen aus und übten für die praktische Prüfung.

Dienstag war es dann endlich soweit: Es war der Tag der Prüfung! Wir mussten mit den Polizisten durch Niedenstein fahren und alle haben bestanden und einen Fahrradpass bekommen. Obwohl es auch anstrengend war, hat es viel Spaß gemacht. Auf dem Foto sieht man die Klasse 4a mit den Polizisten Herrn Diehl und Herrn Hahne.

(Dieser Artikel wurde von Leonie Heun und Leon Chawraj (beide Klasse 4a) geschrieben, die an der Arbeitsgemeinschaft „Schulreporter“ teilnehmen.)  

 

 Verkehrsschule

 Der Schulgarten hat ein ganz neues Gesicht

Mit viel Liebe zum Detail und vor allem großem zeitlichen Aufwand gestaltete Bärbel Hußmann die Beete unseres Schulgartens neu. Fleißige Unterstützer fand sie dabei in Kindern der Ganztagsbetreuung. In unzähligen Stunden wurde umgegraben, Unkraut entfernt, Beete neu angeordnet und schließlich vielfältig bepflanzt. So können die Kinder jetzt Tomaten, Erdbeeren, Kürbissen, Rhabarber,… beim Wachsen beobachten. Auf die Ernte freuen sie sich jetzt schon. Auch zwei fahrbare Hochbeete schmücken nun den Schulhof.

Schulgarten

 Unser neues Insektenhotel

Unser ehemaliger Schüler Sebastian Lindenborn hatte die Idee, ein Insektenhotel auf dem Schulgelände zu bauen. Unterstützer fand er in Yvonne Lindenborn, Karsten und Klaus- Dieter Prior sowie vielen fleißigen Kinderhänden. Die Kosten teilten sich die Stadt Niedenstein und der Förderverein der Schule. Vielen Dank an alle Helfer für dieses tolle Projekt!

 Insektenhotel

 

 

 

Schulanfänger-Information

 

 

Liebe Eltern der Schulanfänger 2020!

 

Wir laden alle Eltern der Schulanfänger 2020 recht herzlich zu den Info- Elternabenden in den Kindertagesstätten ein.

Diese finden statt:

15.10.2019 um 19.30 Uhr in der Arche Noah

29.10.2019 um 19.00 Uhr in der Rasselbande

Wir möchten Ihnen unsere Schule und das Schulkonzept vorstellen sowie Tipps zur Vorbereitung der Einschulung geben.

 

Nachfolgend erhalten Sie einige Informationen über unsere Schule und unseren Schulalltag. Wenn Sie darüber hinaus noch Fragen oder Anregungen haben, sprechen Sie uns bitte an.

Schulbus für die Kinder aus Metze und Kirchberg

 

Zur 1. Stunde

Zur 2. Stunde

Nach der
5. Stunde

Nach der
6. Stunde

Nachmittags

           

Kirchberg/An der Ems

7.45

8.30

12.58

13.38

14.58

Kirchberg/Siedlung

7.47

8.32

12.56

13.36

14.56

Metze/Mitte

7.52

8.37

12.51

13.31

14.51

Niedenstein/Schule

   

12.45

13.25

14.45

Unterrichts- und Pausenzeiten

1. Stunde

8.05 bis   8.50 Uhr

2. Stunde

8.50 bis   9.35 Uhr

Gemeinsames Frühstück/Pause

9.35 bis   9.55 Uhr

3. Stunde

9.55 bis 10.40 Uhr

4. Stunde

10.45 bis 11.30 Uhr

Pause

 

5. Stunde

11.50 bis 12.35 Uhr

6. Stunde

12.35 bis 13.20 Uhr

Vor den Ferien und am Tag der Zeugnisausgabe endet der Unterricht grundsätzlich für alle Klassen um 10.40 Uhr!


Schulmilch

Es gibt die Möglichkeit, in der Schule Milch oder Milch mit Vanille- oder Kakaogeschmack (täglich 0,2 l) zu bestellen.

Versäumnisse               

Ist Ihr Kind erkrankt, informieren Sie uns bitte spätestens am 1. Tag zu Unterrichtsbeginn telefonisch oder per Mail über den Grund des Fehlens sowie die voraussichtliche Dauer. Eine schriftliche Entschuldigung reichen Sie bitte später nach.

Beurlaubungen können durch den Klassenlehrer bis zu 2 Tagen erfolgen, für längere Beurlaubungen ist der Schulleiter zuständig. Grundsätzlich sind Beurlaubungen unmittelbar vor oder nach den Ferien lt. Schulgesetz nur in ganz besonderen Ausnahmefällen möglich. Entsprechende Anträge sind von den Erziehungsberechtigten spätestens 3 Wochen vor Ferienbeginn schriftlich zu stellen und ausführlich zu begründen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Das Kollegium