Aktuelles Schuljahr 2023/2024

Ganztag

 

Mit dem Beginn des Schuljahres 2024/25 schließt sich die Louise-Schröder-Schule dem Pakt für den Ganztag an.

Die Anmeldung finden Sie als Download unter dieser Rubrik. Die vollständig ausgefüllte Anmeldung muss bis zum 15.06.2024 entweder im Sekretariat oder in der Ganztagsbetreuung abgegeben werden. Später eingehende Anmeldungen werden erst zum 01.09.2025 aktiv.

Die Organisation der Schulverpflegung liegt weiter im Aufgabenbereich des Fördervereins. Das Anmeldeformular finden Sie in der Rubrik "Förderverein".

Die Anmeldungen für das Mittagessen behalten die Gültigkeit, sofern der Vertrag nicht bis zum Ende des Schuljahres gekündigt wird.

 

 

Gemüsekiste

Der Gemüsehof Lehmann lieferte uns regelmäßig eine Abo- Kiste mit saisonalen, heimischen und traditionellen Obst- und Gemüsesorten, welche die Kinder zu einem leckeren Frühstück verarbeiteten.

Gemüsekiste 1  Gemüsekiste 2

 

Mini- Marathon

Mehr als 3000 Kinder sorgten dafür, dass der Mini-Marathon von Vielen als der Höhepunkt des Marathonwochenendes in Kassel betrachtet wurde. Und mittendrin 16 Läufer unserer Schule. Der 4,2 km langen Kurs führte die Kinder durch den Auepark. Groß war die Aufregung bei Kindern und Eltern als es endlich an die Startlinie ging. Die Anfeuerungsrufe der vielen Zuschauer im Park machten so manches Seitenstechen vergessen. Und dann ging es zur Schlussrunde ins Auestadion! Die Atmosphäre, die die Kinder hier auf ihren letzten Metern begleitete, verlieh schweren Beinen noch einmal Flügel und sorgte bei Läufern und Zuschauern gleichermaßen für Gänsehaut. Spätestens jetzt wurde klar, dass die Kinder tatsächlich die eigentlichen Stars des Kassel- Marathons sind. Mit ihren verdienten Medaillen um den Hals wurden die Minis zu den Größten.

 

Mini Marathon

 

Sachunterricht erleben

Besonderen Unterricht erlebten die Drittklässler in Kirchberg. Es ist inzwischen eine schöne Tradition geworden, dass sie Sachunterricht hautnah erleben dürfen. Ein ganz großes "Dankeschön" gilt dem Team des Backhauses um Herrn Pfaar, Herrn Onnen und Herrn Wolf vom Heimatmuseum, Familie Heidi und Armin Itter, Stefan Itter sowie Frau Spengler.

Heimatmuseum  Schaf  Backhaus

Wir feiern die Weiterzertifizierung als Musikalische Grundschule

 

MGS Kopie

Im Staatstheater bei Pippi Langstrumpf

Pippi Kopie

Unser Stand auf dem Niedensteiner Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt Kopie

Wir wünschen allen Kindern und Eltern ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr.

Baum Kopie

 

Lesenacht in der Schule

Kurz vor den Weihnachtsferien übernachteten die Klassen 3c und 4c gemeinsam in der Schule. Kurzerhand wurden alle Tische, Stühle und Bänke an die Seite geräumt und der Klassenraum zu einer kuscheligen Matratzenlandschaft umgebaut. Als an dem stürmischen Abend endlich die ersehnte Pizzalieferung eintraf war die Freude groß und in kurzer Zeit aßen die 44 Kinder acht von den zehn bestellten Familienpizzen leer. Es folgte eine Erkundungstour mit Taschenlampe durch die Schule und nach einem kleinen Spielabend suchten die Kinder nach und nach ihr Nachtlager auf. Bis tief in die Nacht wurde fleißig gelesen. Zunächst haben die Lehrerinnen beiden Klassen vorgelesen. Anschließend krochen die Kinder in ihre Schlafsäcke und vertieften sich in ihre eigenen Bücher. Von Schlaf konnte in dieser aufregenden Nacht keine Rede sein, denn während der Wind kräftig an die Rollläden Schlug, war noch bis weit nach Mitternacht Geflüster aus den Schlafsäcken zu hören. Am nächsten Morgen starteten die Kinder nach einem ausgiebigen Frühstück müde aber sehr glücklich in ihre Weihnachtsferien.

Lesenacht HP 

„Wir wollen mobbingfrei“ – mit Tom Lehel

Im Herbst nahmen alle dritten und vierten Klassen an einem Gewaltpräventionsprojekt teil. Geleitet wurde es von Tom Lehel, dem bekannten KiKA- Moderator und seinem Team. Mit großem Augen betraten die Kinder die Sporthalle, die sich in eine riesige Bühne verwandelt hatte. Mit viel Humor, Bewegung und Gesang erläuterte der KiKA- Moderator den Kindern, wie sie Mobbingopfern helfen können und sich auch selbst aus einer misslichen Lage befreien können, ohne dabei Gewalt anzuwenden. Das Highlight, war wahrscheinlich das Mobbing-Monster Mo, welches auf keinen Fall aus seinem Käfig gelassen werden durfte. Abends konnten die Kinder ihre motivierte und aktive Mitarbeit in der Hessenschau begutachten. Für eine langfristige und tiefergehende Sensibilisierung fand am selben Tag eine Infoelternabend statt, um auch die Eltern darüber aufzuklären, wie sie ihr Kind bei diesem Thema aktiv unterstützen können. Eine Fortbildung für alle Lehrkräfte an unserer Schule wird noch folgen.

 TH

„Die müssen ja fleißig geübt haben!“ –  Vorlesewettbewerb

 Am 24.1.24 fand in der Louise-Schröder-Schule ein Vorlesewettbewerb statt. Sechs Jungen und sechs Mädchen aus den dritten und vierten Schuljahren hatten sich als Klassensieger qualifiziert. Zuerst mussten die Teilnehmer einen unbekannten Text vortragen, in den sie sich nur drei Minuten lang einlesen durften. Dabei wurden sie von einer fünfköpfigen Jury bewertet, zu der auch ein Klassensprecher und eine Klassensprecherin gehörten. Bei der Punktvergabe wurden Lesetempo, Aussprache, Lesefehler und Betonung berücksichtigt.

Nach der großen Pause fand dann das Vorlesen des selbst gewählten Textes vor großem Publikum in der Aula statt. Dort warteten etwa 160 Mitschülerinnen und Mitschüler gespannt auf die Lesevorträge ihrer Klassensieger.  Die vorgetragenen Texte waren sehr abwechslungsreich. So waren Auszüge aus dem „König der Löwen“ zu hören, Detektiv- und Fußballgeschichten wurden ins Mikrofon gelesen und sogar eine Adventsgeschichte war dabei. Ganz herzlichen Dank an das geduldige Publikum, das aufmerksam lauschte und mit Applaus nicht sparte.

Für die Jury war es nicht leicht, die Schulsiegerin und den Schulsieger zu finden, da die Leistungen alle sehr gut waren. Zum Schluss standen auf dem 1. Platz bei den Mädchen Carla Böttner aus der Klasse 4b und Nik Völske aus der Klasse 4a fest. Alle Teilnehmer erhielten Bücherpreise und Urkunden. Auch die Klassensieger der zweiten Klassen wurden mit Büchern beschenkt.

Herzlichen Dank an die Mitglieder der Jury (Herr Sommer, Frau Borowitz, Frau Hußmann, Tom Jauss  und Tiana Deobald), die sehr viel Konzentration und Ausdauer für die Beurteilung der Leseleistungen zeigten.  Beim abschließenden Gespräch im Unterricht fragte eine Zweitklässlerin: „Sind wir noch einmal beim Vorlesewettbewerb dabei?“  Sicher wird es in der Louise—Schröder-Schule eine Wiederholung geben.

 

Weidentipi

Dank der Unterstützung durch Herrn K.-H. Breunung, Herrn P. Barthel und Herrn O. Sobotta steht den Kindern jetzt auf dem Schulgelände ein Weidentipi zur Verfügung. Sie freuen sich schon jetzt darauf, sich im zugewachsenen Tipi zu verstecken.

Weidentipi 2

 

Vorlesetag

„Und am Schluss durften wir die Flaschenpost suchen“…

Eine besondere Stunde konnten die Kinder unserer Schule genießen. Sie bekamen Geschichten vorgelesen. Im Vorfeld durften sich alle Schüler und Schülerinnen mit Hilfe von Plakaten für ein Vorlesebuch entscheiden. Dabei reichte das Angebot von lustigen Texten bis hin zu Kinderkrimis. Am Vorlesetag warteten die Kinder mit den farbigen Eintrittskarten in der Hand gespannt auf ihre Vorleser. Gleiche Farbe auf dem Plakat und der Eintrittskarte – schnell war der Vorleser gefunden! Neben den Lehrerinnen und dem Schulleiter waren auch vier Gastleser anwesend. Alle begaben sich in ihre Räume und der Vorlesespaß konnte beginnen. Hier wurde gebannt gelauscht, mitgefiebert und sogar eine Flaschenpost gefunden. Die hatte die Gastleserin Meike Adelmann, eine Autorin aus Gudensberg, im Vorleseraum versteckt, denn ihr Wendebilderbuch, das sie gemalt und geschrieben hat, erzählt von dieser Flaschenpost. Außerdem präsentierte sie ihre Bilder an der Leinwand und die Zuhörer entdeckten viele Details. Herzlichen Dank an das Kollegium und vor allem an die Gastleser Frau Borowitz von der Betreuung, Frau Schnieders aus dem Sekretariat, Herrn Eubel von der Stadt Niedenstein und Frau Adelmann! Alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule freuen sich schon auf den nächsten Vorlesetag!

Gottesdienst zum Weltgebetstag

Am 01.03.2024 feierte die Louise-Schröder-Schule ihren ganz eigenen Gottesdienst zum Weltgebetstag. In wochenlanger Vorbereitung wurde das Thema „…durch das Band des Friedens – Palästina“, vor allem von den Religion-, Ethiklehrerinnen aufgegriffen und liebevoll mit den Kindern erarbeitet. Auch die Fächer Sachunterricht, Kunst und Musik wurden für die Erarbeitung genutzt. Beispielsweise suchten die Kinder Palästina auf der Landkarte, beschäftigten sich mit einem der wichtigsten Bäume in Palästina (Olivenbaum), sammelten Symbole für Frieden, lernten Friedenslieder und traditionelle Tänze aus dem fernen Land.

Da wir allen 250 Kindern die Teilnahme an ihrem selbstgestalteten Gottesdienst ermöglichen wollten, wurde die Sporthalle kurzerhand zu einer Kirche umgestaltet. Der Pfarrer Herr Böttner, welcher auch schon an der Vorbereitung beteiligt war, wurde in die Schule eingeladen und leitete die Kinder mit vielen Liedern und wichtigen Worten durch den Gottesdienst. Im Mittelpunkt stand für uns als Schule das Thema Frieden und die Kinder, die in Palästina und Israel leben. Jede Klassenstufe trug ihren Teil zum Gottesdienst bei:

Die ersten Klassen gestalteten einen Olivenbaum und schrieben ihre Wünsche für die Kinder aus Palästina und Israel auf. Die zweiten Klassen beschäftigten sich mit den Besonderheiten des Landes und der Lebenssituation der Menschen und stellten diese mit ausgewählten Bildern vor. Wie in jedem Gottesdienst durften auch bei uns die Fürbitten nicht fehlen, die von den Drittklässlern erarbeitet und vorgetragen wurden. Einen besonderen Blick auf die Situation der Kinder gaben die Viertklässler, die in verschiedenen Rollenspielen aufzeigten, welche Kinderrechte für die Kinder in Palästina und Israel nicht eigehalten werden.

Am Ende des Gottesdienstes wurde das Band des Friedens geknüpft, zudem jedes Kinder der Schule einen kleinen Teil beigetragen hat. Und mit ein bisschen Glück, konnten die Kinder in Palästina und Israel unsere Worte und Friedenslieder nicht hören aber dennoch die Zusammengehörigkeit und Friedenswünsche von uns aus dem kleinen Niedenstein spüren.

Weltgebetstag klein Taube klein

Schwimmwettbewerb in Treysa

Am 20.03 konnten acht Kinder der 3./4. Klassen als Mannschaft den zweiten Platz beim Schwimmwettbewerb in Treysa erreichen. In unterschiedlichen Wettkämpfen mussten sich unsere Schwimmer und Schwimmerinnen gegen sieben andere Grundschulmannschaften durchsetzen. Neben dem Ausdauerschwimmen und dem Staffelsprint (Brust- und Rückenschwimmen), gab es noch einen Tauchwettbewerb, bei dem in einer vorgeschriebenen Zeit möglichst viele Ringe geholt werden mussten. Außerdem mussten die Kinder nach einem Startsprung möglichst weit durchs Wasser gleiten und eine Legofigur in möglichst kurzer Zeit zusammenbauen, nachdem die Teile schwimmend ergattert werden mussten. Stolz konnten die Kinder nach einem anstrengenden und aufregenden Vormittag ihre Urkunde in Empfang nehmen.

Schwimmwettkampf Kopie 

louise schroeder schule

Grundschule des Schwalm Eder Kreises

Grundschule Niedenstein

Die Schule liegt zentral im Hauptort Niedenstein, die Ortsteile Kirchberg und Metze sind über Schulbusverkehr angebunden. Das Sekretariat ist vormittags in der Zeit von 08.00 bis 12.15 Uhr unter der Telefonnummer 05624/735 erreichbar. Mitteilungen können unter der Nummer 05624/920239 oder per Mail an
poststelle@g.niedenstein.schulverwaltung.hessen.de
gesendet werden.

Wir benutzen Cookies
Diese Webseite verwendet technische Cookies um Ihnen unsere Dienste bestmöglich bereitzustellen. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich einverstanden dass wir Cookies verwenden.