Archiv 2017/2018

(aktualisiert: 06.2018)

„Heut`ist ein Fest bei den Fröschen am See...“

„Die Frösche waren das Tollste am Schulfest!“, so lautete der begeisterte Kommentar eines Schülers. Denn das Schulfest der Louise-Schröder-Schule fand in diesem Jahr am Teich statt. Auf dem weitläufigen Gelände am Teich in Niedenstein gab es am Samstag,dem  9.6. ein abwechslungsreiches Programm. Zu Beginn standen die Rockkids aus Wrexen  auf der Bühne am See. Allerdings mussten sie ihr Konzert nach zwei Liedern wegen sommerlicher Regenschauer unterbrechen. Schnell wurde ein Pavillion zum Schutz der Instrumente und der Technik aufgebaut und die Zuschauer suchten unter den Bäumen Zuflucht. Als sich die Sonne wieder blicken ließ, fand das Fest seine Fortsetzung – die Rockkids brachten die Zuhörer zum Mitsingen, Mitklatschen und der Schulchor der Louise-Schröder-Schule unterstützte die Rockkids bei einigen Liedern auf der Bühne. Danach bauten die Schüler auf dem Gelände ihre Flohmarktartikel auf und der Verkauf und Ankauf begann. Für das leibliche Wohl sorgten die Jausenstation Kirchberg mit ihrem Team und die Eltern der Louise-Schröder-Schule verkauften Kaffee, Kuchen , Cocktails und
Brezeln.
Ein wunderbar entspannter Nachmittag für alle Gäste! Die Kinder nutzten die vielfältigen Spielmöglichkeiten oder waren mit der Beobachtung der zahlreichen Frösche beschäftigt. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helfer, die dieses schöne Fest möglich gemacht und unterstützt haben!

DSCN3065DSCN3074

Aktion
„Niedenstein putzt sich“

Auch die Grundschule nahm wie in jedem Jahr an der Aktion “Niedenstein putzt sich“ teil. Am Donnerstag vor den Osterferien zogen acht Klassen los, um dem Müll „eine Abfuhr zu erteilen“. Leider war an diesem Tag der Winter mit Schneeregen und Schneefall zurückgekehrt, aber
das hielt die Schüler und Schülerinnen nicht von ihrer Müllaktion ab. Sternförmig verteilten sie sich von der Schule aus in Richtung der einzelnen Ortsteile. Alle waren mit Zangen, Handschuhen und Müllsäcken bewaffnet und sehr motiviert, möglichst viel Müll aufzuspüren und einzusammeln.
Und sie wurden reichlich fündig: Verpackungen, Zigarettenstummel und viele Tüten von Hundebesitzern. Deshalb an dieser Stelle der Appell an
Hundehalter: Es ist schön, dass die Hundehaufen in den vorgesehenen Beuteln landen, aber diese sollten nicht in den Beeten entsorgt werden, sondern in Mülleimern!
Irgendwann trieb uns der Schneeregen dann in die Schule zurück. Am Straßenrand blieben viele blaue Müllsäcke...   

 web



Sieg erfolgreich verteidigt

Die Schulmannschaft der Louise- Schröder- Schule stellte auch in diesem Jahr die besten Schwimmer des Schwalm- Eder- Kreises. Beim Wettbewerb der Grundschulen im Melsungen Schwimmbad konnten die Niedensteiner Jungen und Mädchen erneut den ersten Platz erringen. Am Start waren: Katharina Kimm, Helena Brandt, Lena Hammer, Melissa und Jannik Knoche, Maximilian Boll, Nick Banze, Julian Heinemann.

SchwimmteamHp

 Sportabzeichen

Unsere erfolgreichen Sportler erhielten ihre Sportabzeichen.

HP Sportabzeichen 17

 

Astrid-Lindgren-Woche mit Theatergenuss

In der vorletzten Woche fand in der Louise-Schröder-Schule in Niedenstein eine Astrid-Lindgren-Woche statt. Jeden Tag konnten die Schüler und Schülerinnen aus einem Vorleseangebot von Astrid-Lindgren-Büchern auswählen. In den großen Pausen lachten sie über Pippi Langstrumpf, gruselten sich mit Rupp Rüpel, lauschten den Abenteuern von Ronja Räubertochter und reisten ins Land der Dämmerung. Besonders gut
besucht waren dabei die Vorlesepausen für die ersten und zweiten Klassen.

Der Höhepunkt war jedoch die Theateraufführung am Donnerstag. Stefan Becker vom Kasseler Spielraumtheater führte Michelgeschichten auf. Dabei wechselte er so geschickt vom Puppentheater und Schattentheater ins Schauspiel, dass alle Zuschauer wie gebannt an seinen Lippen hingen. Und die Geschichte war ebenso spannend wie lustig: Michel wollte mal an einem Tag besonders lieb sein. Aber natürlich gelang ihm das nicht; am Ende saß er wieder im Tischlerschuppen und schnitzte sein 100. Holzmännchen!

Lesen ist ein grenzenloses Abenteuer der Kindheit“ - dieses Zitat von Astrid Lindgren fasst eine gelungene Woche zusammen.

HP Foto Artikel

 

Mini-Marathon

Mehr als 3500 Kinder sorgten dafür, dass der Mini-Marathon von Vielen als der Höhepunkt des Marathonwochenendes in Kassel betrachtet wurde. Und mittendrin 16 Läufer unserer Schule. Der 4,2km langen Kurs führte die Kinder durch den Auepark. Groß war die Aufregung bei Kindern und Eltern als es endlich an die Startlinie ging. Die Anfeuerungsrufe der vielen Zuschauer im Park machten so manches Seitenstechen vergessen. Und dann ging es zur Schlussrunde ins Auestadion! Die Atmosphäre, die die Kinder hier auf ihren letzten Metern begleitete, verlieh schweren Beinen noch einmal Flügel und sorgte bei Läufern und Zuschauern gleichermaßen für Gänsehaut. Spätestens jetzt wurde klar, dass die Kinder tatsächlich die eigentlichen Stars des Kasselmarathons sind. Mit ihren verdienten Medaillen um den Hals wurden die Minis zu den Größten.

Für die Louise-Schröder-Schule Niedenstein starteten (hintere Reihe v.l.) Maximilian Boll, Helena Brandt, Stella Mey, Nathalie Hohmann, Jonas Möller, Mika Nürnberger, Julian Heinemann, Shania Wolff, (vordere Reihe v.l.) Mayleen Klipp, Sophia Rausch, Mailo Nürnberger, Mikkeline Gericke, Elisabeth Herbold , Daniel Coskun, Leon Braun, Noah Fröhlich

 

Mini Marathon

 

Begegnungscafé – mal anders

Am 28.9. wurde das Begegnungscafé von der Grundschule Niedenstein einmal anders gestaltet: Mit einer Wanderung und anschließendem Stockbrotbacken.

Treffpunkt war der Schulhof. Weit über 100 Personen stellten sich dort zu einem großen Kreis auf. Frau Frohnert übte mit allen ein gemeinsames Lied ein. Mit dem Refrain „nehmen heißt geben, geben heißt nehmen“ wurden Kastanien, Nüsse, Äpfel und andere herbstliche Dinge weitergereicht. Das klappte natürlich nicht immer und sorgte in der großen Runde für viel Gelächter. „Alle sind eins in unserm Kreis“, der Text passte zur Aktion!

Nun sangen unsere Gäste ein Lied aus ihrer Heimat und alle begleiteten es mit rhythmischem Klatschen.

Danach wanderte die gesamte Gruppe durch den Goddelbusch in Richtung Ermetheiser Grillhütte. Ganze sieben Kilogramm Brotteig wurden dort um unzählige Stöcke gewickelt und über dem Lagerfeuer gebacken - Zeit für Gespräche und gegenseitiges Kennenlernen.

Am Ende des Nachmittags war klar – alle freuen sich auf eine Wiederholung des gelungenen Treffens.

Danke an sämtliche Beteiligte, vor allem an die Ermetheiser Feuerwehr.      

 

BegegnungscafeBegegnungscafe 2

 

Manege frei – Vorhang auf für den Zirkus Phantasia!

Bereits zum zweiten Mal war der Zirkus Phantasia zu Gast in Niedenstein. Eine ganze Woche lang durften die Schüler und Schülerinnen der Louise-Schröder-Schule und die Kindergartenkinder der Rasselbande und der Arche Noah Zirkusluft schnuppern.

In der Projektwoche übten die Kinder gemeinsam mit den Artisten eine abwechslungsreiche Zirkusvorstellung ein: Sie trainierten fürs Schwarzlichttheater, für die Schwerterkiste, für das Trapez, wurden zu Fakiren, übten Seiltanzen, Akrobatik, Jonglieren und Zaubern oder studierten lustige Clownsnummern ein.

Dann war es endlich so weit; der Zirkusdirektor sprach die magischen Worte: „Manege frei, Vorhang auf!“ In einer mehr als zwei Stunden dauernden Vorstellung zeigten alle Beteiligten, was sie gelernt hatten. Das Ergebnis begeisterte die .Zuschauer. Zum Schluss hielt es sie nicht mehr auf ihren Bänken – stehend applaudierten sie allen Mitwirkenden.

Herzlichen Dank an alle Helfer und Unterstützer!     

Zirkus1Zirkus2

 

Europa in Niedenstein

Anlässlich des 40-jährigen Partnerschaftsjubiläums der Städte St.Germer de Fly (Frankreich) und Niedenstein gestalteten die Kinder der beiden Grundschulen eine Ausstellung.

Vorangestellt war eine Projektwoche zum Thema „Europa“. Die Kinder konnten sich in Ländergruppen einwählen. Landestypisch wurde gesprochen, gesungen, getanzt, gespielt und gekocht.

Im Verlauf der Projektwoche entstand die Ausstellung, welche anlässlich des Jubiläumsfestaktes präsentiert wurde. Die Gäste zeigten sich begeistert und beeindruckt über die Arbeitsergebnisse der Kinder. Ende September ging die Ausstellung auf die Reise nach Frankreich und wurde auch dort bewundert.

Als Dankeschön und Anerkennung überreichten Andrea Fink- Beller und Ilona Schwarz im Namen des Partnerschaftsvereins dem Förderverein der Grundschule Niedenstein eine Spende.

 

 

Spende Frankreich HP

 

 

 

Archiv 2016 / 2017

erstellt Sep. 2017

 

(aktualisiert: 29.05.2017)

 HP Lesewettbewerb 2017

Ich bin ganz schön aufgeregt!

Vorlesewettbewerb in der Louise-Schröder-Schule

Am 30.3.2017 fand der Vorlesewettbewerb der Grundschule in Niedenstein statt. Vier Schüler und vier Schülerinnen aus den dritten und vierten Klassen hatten sich qualifiziert und warteten aufgeregt, bis sie zum Vorlesen gerufen wurden. Ein Mädchen seufzte: „Ich bin ganz schön aufgeregt!“ Zuerst musste jedes Kind einen unbekannten Text vortragen. Konzentriert lauschte die sechsköpfige Jury und vergab Punkte für die Leseleistungen. Danach durften die Teilnehmer ihren geübten Text präsentieren. Jetzt saßen alle Mitschüler und Mitschülerinnen aus den zweiten, dritten und vierten Klassen im Publikum. Sie hörten Geschichten von Feen, vom Verliebtsein und viele andere mehr. Am Ende konnte die Jury dann die beiden Schulsieger verkünden:

Anna Schröder aus der Klasse 4b und Daniel Minkel aus der Klasse 4a gewannen den Vorlesewettbewerb. Herzliche Glückwünsche an alle Teilnehmer und danke an die freiwilligen Helfer, ohne die der Wettbewerb nicht hätte stattfinden können.

Mathe-Asse ausgezeichnet

HP Känguru2017

Mylo Braun, Elijah Fricke und Noah Fröhlich konnten sich über Preise für ihre Leistungen beim Internationalen Känguru- Wettbewerb freuen.

Leseratten bekommen Futter

Große Freude herrschte bei den Kindern der Louise- Schröder- Schule Niedenstein. Frau Opfermann- Heun kam zu Besuch. Und sie kam nicht mit leeren Händen. Aus dem Erlös einer Tombola anlässlich des Sommerfestes spendete die Jausenstation Kirchberg 300,- Euro an den Förderverein. Geld, das der neuen Schülerbücherei (wir werden nächste Woche über die Einweihung berichten) zugute kommen wird.

„Lesen heißt auf Wolken liegen...“

Wie jedes Jahr im November fand am 18.11. der Vorlesetag an der Louise-Schröder-Schule statt. Dieser wird bundesweit von der „Stiftung Lesen“ angeregt. Im Vorfeld durften sich die Schüler mit Hilfe von Plakaten ein Vorlesebuch auswählen.

Und wie immer waren neben den Lehrern auch andere Vorleser dabei:

So konnten einige Schüler Herrn Grunewald, dem Bürgermeister, lauschen, andere bekamen von Frau Schulz, der Leiterin des Kindergartens Rasselbande vorgelesen, Frau Becker von der Schulbetreuung, Herr Sommer und unsere Vorlesepaten Frau Lotz und Frau Pfennig waren ebenfalls mit von der Partie.

Die Bandbreite der Texte reichte von weihnachtlichen Geschichten, Märchen, über spannende Krimis bis hin zu Fußballbüchern.

Herzlichen Dank an alle Vorleser, die den Kindern ermöglichten eine Zeitlang „auf Wolken zu liegen“.

Denn „Lesen heißt auf Wolken liegen“, das war der Titel des Liedes, mit dem die Klassen 1a, 2a und 3b alle Gäste am Vorlesetag begrüßten.

Bevor es in die einzelnen Gruppen ging, wurde aber noch die Wiedereröffnung der Schülerbücherei gefeiert. Diese ist in einen größeren, neu gestalteten Raum umgezogen und die Ausleihe erfolgt ab sofort mit Hilfe des Computers.

Herr Prüfer bedankte sich daher ganz herzlich bei allen Helfern und Unterstützern. Der Dank gilt vor allem: Frau Schnieders, Frau Neumann, Herrn Braun, Herrn Kranz, Herrn Bergmann, Herrn Gerland, Herrn S.Wilke und Herrn T.Wilke, der eine Spende des VW-Werkes Baunatal überreichte. Ein ganz besonders großes Dankeschön gehört Frau Pfaff. Sie plante den Vorlesetag in gewohnt zuverlässiger Art und Weise. Zugleich initiierte und organisierte sie sehr zeitaufwendig die Umgestaltung der Bücherei.

„Jedes Buch ist irgendwann mal aus. Schade, aber mach dir nichts daraus. Nun träum, stell Fragen oder aber such dir ganz, ganz schnell ein neues Lesebuch!“ – so endet das Lied vom Lesen. Die Schüler können sich jetzt in einer großzügigen, schön gestalteten Bücherei viele interessante Bücher ausleihen.  

90 Kinder unserer Schule konnten für ihre tollen Leistungen das Deutsche Sportabzeichen in Empfang nehmen.

 Sportabzeichen 2017Homepage

So sehen Sieger aus!

Unsere Schulmannschaft konnte beim Schwimmwettbewerb der Grundschulen des Schwalm- Eder- Kreises erfolgreich den Sieg aus dem vergangenen Jahr verteidigen. Herzlichen Glückwunsch!!!

Schwimmwettkampf

Archiv 2015 / 2016

(aktualisiert: 08.07.2016)

Musischer Abend in der Louise-Schröder-Schule

Seit vielen Jahren ist dieser Abend Tradition an der Louise-Schröder-Schule in Niedenstein. Am musischen Abend zeigen die Schüler und Schülerinnen ihre Ergebnisse aus den Arbeitsge-meinschaften vom vergangenen Schuljahr.

Ungefähr einhundert aufgeregte Schüler und Schülerinnen waren diesmal am bunten Programm beteiligt. Alles begann mit zwei Stücken der Orff-AG unter der Leitung von Frau Frohnert. Nach einem französischen Lied erklang dann die „Ode an die Freude“.

Danach spielte das Klassenorchester der Klasse 4b „Ninos Blues“ und „Fluch der Karibik“.

„Randolfo und der eine Ton“ hieß das Musical, das Frau Frohnert unter Mitwirkung der Theatergruppe und dem Schulchor überwiegend in der Projektwoche einstudiert hatte. Die Zuschauer erfuhren, wie der stumme Randolfo durch die Musik wieder zum Sprechen kam. Das stimmungsvolle Bühnenbild, die gekonnten Schauspielszenen und die schwungvoll gesungenen Liedern des Schulchores unterhielten die Zuschauer aufs Beste.

Zum Schluss begeisterte die Tanz-AG mit den drei Tänzen „Schwanensee“, „Zebrastreifentanz“ und einem Showtanz.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten, besonders an Frau Frohnert und Frau Schnieders.  

Es war ein rundum gelungener Abend, der nur ein bisschen dadurch getrübt wurde, dass nicht alle Zuschauer in der Aula Platz fanden. Beim nächsten musischen Abend werden daher zwei Vorstellungen stattfinden.

 

 

Eine Schulwoche der besonderen Art

Eine Woche Schule ohne Hausaufgaben und Klassenarbeiten?

In der die Schüler in selbst gewählten Gruppen mit Kindern aus allen Jahrgängen zusammenkommen und gemeinsam arbeiten?

Die Louise-Schröder-Schule in Niedenstein veranstaltete vom 6.6. bis zum 10.6. eine Projektwoche mit einem musisch-ästhetischen Schwerpunkt.

Es fanden acht verschiedene Gruppen mit unterschiedlichen Angeboten statt: Da wurde getöpfert, mit Naturmaterialien gebastelt, gemalt wie bekannte Künstler, mit und ohne Puppen getanzt, sich mit den Olympischen Spielen auseinandergesetzt, eine Zirkusvorstellung vorbereitet, kleine Kunstwerke mit Wolle und Stoff hergestellt und ein Musical eingeübt.

Am Freitagnachmittag präsentierten die Gruppen dann stolz ihre Ergebnisse; der kleine Zirkus gab eine Vorstellung und die Tanzgruppe zeigte vier verschiedene Tänze und ließ die selbst gemachten Puppen tanzen. In den Klassenräumen konnten die Besucher die Ausstellungen der anderen Gruppen besichtigen und bestaunen.

1 Projektwoche2 Projektwoche

 

3 Projektwoche

 Känguru- Wettbewerb           Mathe-Asse ausgezeichnet

Die Dritt- und Viertklässler der Niedensteiner Grundschule beteiligten sich auch in diesem Jahr am Känguru- Wettbewerb. Hierbei handelte es sich um einen mathematischen Multiple- Choice- Wettbewerb, an dem sich 2016 bundesweit über 850.000 Schüler aus 10.400 Schulen versuchten. Weltweit waren es sogar 6 Millionen Schüler in 60 Ländern.

24 Aufgaben, welche von der internationalen Assoziation "Kangourou sans frontieres" vorbereitet und ausgewertet werden, waren in diesem Jahr zu bewältigen. Dabei ging es um Platzsuche im Zirkus, ein schlau gewähltes Passwort oder den Ausgang eines Kuhrennens in der Schweiz. Immer steckte eine mathematische Aufgabe dahinter, die sich mit geschicktem Kombinieren, einer Portion Logik, dem Erkennen von Zusammenhängen oder gutem Vorstellungsvermögen lösen ließ. Jedes Kind erhielt eine Urkunde und ein kleines Knobelspiel.

Das Erreichen einer vorgeschriebenen Punktzahl wurde mit Sachpreisen honoriert. So war der Jubel auch bei 4 Kindern unserer Schule groß. Noah Fröhlich, Malo Nürnberger, Daniel Minkel und Linn Soose erhielten einen 3.Preis, wobei Linn eine bisher an unserer Schule noch nie erreichte Punktzahl erzielte.

Herzlichen Glückwunsch unseren Mathe- Assen!

HP DSCN2012

Sportabzeichen

Am 27.04.2016 fand im DGH Obervorschütz die Auszeichnungsveranstaltung für Schulen und Vereine zum Sportabzeichen 2015 statt.

89 Niedensteiner Grundschülern gelang es, die Bedingungen zu erfüllen. In der Wertung aller Schulen des Schwalm- Eder- Kreises bedeutete dies Platz 2.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler.

 HP IMG 7067

Niedenstein putzt sich

 Baumpflanzen Baumpflanzen2

Fasching 

HP IMG 7004  HP IMG 7009

 

HP IMG 7020   HP IMG 7023

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Renovierung der Klassenräume

Das gesamte Gebäude wurde 2015 energetisch saniert und erhielt eine neue Fassade. Nun konnten zum Abschluss in Eigenleistung der Elternschaft alle Klassenräume und der Raum des Fördervereins renoviert werden. Nachdem am ersten Wochenende im Januar die Klassenräume in der unteren Etage gestrichen wurden, folgten nun die restlichen Räume. Laut Kreisverwaltung ist eine so groß angelegte Aktion durch  Eltern bisher einmalig.

 HP IMG 6952 HP IMG 6947  

 

Klassensprecher beim Bürgermeister zu Gast

Die Klassensprecher der dritten und vierten Klassen statteten dem Niedensteiner Bürgermeister einen Besuch im Rathaus ab. Im Gepäck hatten sie viele Fragen, die sie mit ihren Mitschülern gesammelt hatten.

Herr Grunewald erklärte den Kindern seinen Aufgabenbereich, sprach über seine Pläne für ein kinderfreundliches Niedenstein und gab auch persönliche Einblicke.

Beim anschließenden Rundgang durchs Rathaus lernten die Kinder die Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen kennen.

Herr Grunewald entließ die Kinder bis zum nächsten Treffen mit einer Hausaufgabe, die zum Nachdenken und auch Träumen einlädt: „Wenn ich Bürgermeister von Niedenstein wäre, dann…“

 HP Bürgermeister1HP Bürgermeister2

 

Der Vorlesetag

Am 20. November 2015 war in der Grundschule der Vorlesetag. Viele Leute kamen aus Niedenstein, um in der Schule vorzulesen. Die Vorlesepaten waren Frau Lotz, Herr Petri, Frau Hundhammer und Frau Pfennig. Außerdem lasen der Bürgermeister Herr Grunewald und natürlich die Lehrerinnen der Louise-Schröder-Schule.

Vorher durften sich die Kinder in die Bücher einwählen und dann bekamen sie Eintrittskarten. Einige Bücher hießen: Die Sockensuch-maschine, Der Wundertütentag, Tschipo in der Steinzeit und viele andere mehr.

Es war wieder eine sehr schöne Veranstaltung. Die Schüler der Grundschule sagen danke an alle Vorleser!

(Dieser Text und alle weiteren wurden von Schülern aus der Schulreporter-AG geschrieben.)

 

Rondell: Vorlesetag

Am 20. November war Vorlesetag.

Jeder konnte sich ein Buch aussuchen.

Es gab ganz tolle Bücher.

Am 20. November war Vorlesetag.

Sogar der Bürgermeister hat vorgelesen.

Von der Steinzeit bis zur verrückten Familie.

Am 20 November war Vorlesetag.

Jeder konnte sich ein Buch aussuchen.

 

 

Kleines Gedicht

Der   Vorlesetag war toll

und   die Gruppen waren voll.

Der   Bürgermeister war auch da.

Er   war unser großer Star.

Jede   Geschichte hatte ein happy end

und   keiner hat geflennt.

Spitze Ohren am Vorlesetag

Am   Lesetag, da ging es los,

das   fand echt jeder hier famos.

Es   gab Bücher, vielleicht Munkeltrogg,

in   manchen Büchern fuhr ´ne Lok.

Die   Leute lasen sehr gut vor,

zum   Beispiel von dem Ball im Tor.

Die   Spannung groß, die Ohren spitz,

in   einem Buch gab es ´nen Witz.

Ein   ganzes Jahr musst du noch warten,

dann   wird der nächste Vorlesetag starten.

   

„Musik den ganzen Tag“

40 000 Stimmen, die gleichzeitig das Lied „Musik den ganzen Tag“ schmettern – unvorstellbar? Aber trotzdem möglich!

Am 1.10.2015 feierte die Louise-Schröder-Schule das 10-jährige Bestehen des Projektes „musikalische Grundschule“. Bundesweit nahmen etwa 40 000 Kinder an dieser Aktion der Bertelsmann Stiftung teil. Die Schulreporter der Louise-Schröder-Schule berichten über ihre Eindrücke:

Am 1.10. füllte sich unser Schulhof. Die zwei Lehrerinnen Frau Frohnert und Frau Pfaff stimmten ihre Gitarren, während 160 Kinder die Musikmappen aufschlugen. Um Punkt 10:10 Uhr fingen Frau Frohnert und Frau Pfaff an auf ihrer Gitarre zu spielen und bald schon war der ganze Schulhof mit dem Lied „Musik den ganzen Tag“ erfüllt. So hieß das Lied, das jetzt alle Schüler der Louise-Schröder-Schule sangen. „Willst du wissen, was ich mag? Musik den ganzen Tag...“ Es war wunderschön, vor allem wie es geschallt hat. Dieses Erlebnis war einmalig!

HP Unbenannt

                   

Archiv 2010/2011

 

Schulfest am 25.6.2010

Unser diesjähriges Schulfest war eine Wanderung der besonderen Art. Aus allen Ortsteilen von Niedenstein wanderten Kinder und Eltern zur Schule, um anschließend auf dem Schulgelände mit den unterwegs gesammelten Naturmaterialien einen großen Stern zu legen. Bei Bratwurst und kühlen Getränken konnten sich alle dann stärken, bevor es zum gemeinsamen Fußballspiel auf den Sportplatz ging.

Im Rahmen unseres Festes wurde auch gleich das grüne Klassenzimmer eingeweiht und die Kinder geehrt, die besondere Leistungen gezeigt haben. So wurden die Ehrenurkunden der Bundesjugendspiele ausgeteilt und auch die Preise für die besten Kängururechner ausgegeben. Wir hatten diesmal einen besonders weiten Kängurusprung zu verzeichnen! Hendrik Schnieders aus der Klasse 3b hatte 15 Aufgaben in Folge richtig gelöst und dafür auch wirklich das Känguru T-Shirt als Sonderpreis verdient.


 

Wer schafft den weitesten Kängurusprung?

Traditionell nehmen viele Kinder aus den 3. und 4. Klassen am internationalen Känguruwettbewerb der Mathematik teil. Die Schülerinnen und Schüler schwitzten über den teilweise recht kniffeligen Aufgaben. Alle Kinder erhalten nach der Auswertung durch die Hochschule Berlin eine Urkunde und einen kleinen Preis. Außerdem werden die besten Ergebnisse besonders prämiert, ebenso wie der weiteste Sprung. Den weitesten Kängurusprung schafft derjenige, der die meisten Aufgaben  in Folge ohne Fehler lösen kann.


 

Da oben möchte ich auch einmal sitzen!

Schulen musizieren in der Stadthalle in Bad Arolsen Mengeringhausen

Am 19.2.2010 nahmen ungefähr 60 Schüler und Schülerinnen der Louise Schröder Schule an der Regionalbegegnung "Schulen in Hessen musizieren" in  Mengeringhausen teil. Es waren die Mitglieder des Schulchores und das Klassenorchester aus den Klassen 4a und4b, die zu diesem Ereignis mit insgesamt etwa 600 Schülern aus allen Schulstufen fahren durften.

Dort trafen sich erstmalig die "Musikalischen Grundschulen" aus dem Kreis Waldeck Frankenberg und dem Schwalm Eder Kreis zum gemeinsamen Musizieren: Die Grundschulen Bad Arolsen, Wrexen, Obervorschütz, Frankenberg, Melsungen, Neuental und unsere Schule. Alle Grundschulen starteten gemeinsam mit einem Kanon "Alle simma da", der lediglich an den einzelnen Schulen eingeübt war - eine Premiere mit einer solch großen Gruppe, die wunderbar harmonisch und schwungvoll auf den Vormittag einstimmte.

Nach einem sehr abwechslungsreichen Programm stand dann das Klassenorchester mit den beiden Liedern "O when the saints" und "All my loving" auf der Bühne, die sie mitreißend vortrugen. Es war erstaunlich zu sehen, mit welcher Vielfalt von Instrumenten das Klassenorchester ausgestattet war. Herzlichen Dank an Frau Frohnert und alle mitwirkenden Kinder  für die Vorbereitung und die Probenarbeit.

Danach trat dr Schulchor mit den "Rockkids" aus der Grundschule Wrexen auf und brachte die Halle mit den Hits "Haus am See" und dem "Fliegerlied" zum Klatschen und Mitsingen. Den Abschluss bildete für die Grundschulen wiederum ein gemeinsames Lied."Masithi" zeigte, dass Musik auch solch große Gruppen verbinden kann. Für die Grundschüler wurde dann noch ein kleines Sinfoniekonzert mit großem Orchester von der Christian Rauch Schule aus Bad Arolsen geboten.

Die flotten Stücke, die hier gekonnt vorgetragen wurden, ließen eine Grundschülerin seufzen:" Dort oben möchte ich auch mal sitzen!" In diesem Sinne konnte die Veranstaltung sicher bei vielen Teilnehmern und Zuschauern Lust auf mehr Musik machen - ein Ziel, dass wir mit der musikalischen Grundschule verfolgen. Herzlichen Dank auch an die begleitenden Eltern und den Elternbeirat für die tatkräftige und auch finanzielle Unterstützung. 


 

Mir hat es gefallen, als das Zebra und der Löwe geknutscht haben!

So äußerte sich ein Schüler der Louise-Schröder-Schule begeistert über den Vorlesetag der Stiftung Lesen am 13. November 2009. Bereits zum dritten Mal fand dieser Tag in der Grundschule von Niedenstein statt. Im Vorfeld konnten sich die Schüler mit Hilfe von Plakaten über die angebotenen Geschichten informieren und für eine Vorleseaktion einwählen. Im „Angebot" waren Märchen, Kriminal-geschichten, Tiergeschichten und Klassiker der Kinderliteratur. Neben dem Kollegium der Louise-Schröder-Schule lasen auch die ehemaligen Kollegen Frau Schnalke und Herr Sommer, Frau Lecke von der Schülerbücherei sowie der Bürgermeister Herr Lange vor. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer! Bei den Schülern ist der Vorlesetag jedenfalls so gut angekommen, dass sie sich öfters solche Vorlesezeiten wünschen!

schule